29. April 2016

Sollte ich nur besonders große Jackpots jagen?

Rollover beim Lotto - wie lukrativ sie wirklich sind

Immer wenn es richtig nach oben geht bei einer Lotterie, wenn zum wiederholten Male ein sogenannter Rollover verzeichnet werden konnte, steigt die Nachfrage nach den Tippscheinen dramatisch an. Kein Wunder, wenn so viel auf dem Spiel steht. Doch ist es überhaupt besonders sinnvoll, sich einzig und allein auf die ganz großen Summen zu fokussieren? Wir klären auf.

Rollover beim Lotto - wie lukrativ sie wirklich sind

Gleich zum Jahresbeginn war es so weit. Innerhalb weniger Wochen wuchs der Jackpot beim PowerBall nach zahlreichen „Rollovers“ auf unfassbare 1,6 Milliarden Dollar an. Die mit Abstand höchste Gewinnsumme in der Geschichte aller Lotterien hatte zur Folge, dass das Medienecho enorm war. Nicht nur in den USA, sondern weltweit fragten sich Lottospieler, wie auch sie dabei sein können.

Warum jagen wir alle das ganz große Geld?

Klingt nach einer ziemlich blöden Frage, aber wenn man genauer hinschaut, würde doch auch etwa die Mindestsumme der EuroMillions mit 15 Millionen Euro mehr als ausreichen und Träume verwirklichen.

Doch wenn es nach dem x-ten Rollover mal wieder um richtig viel geht, dann rennen die Lottospieler den Annahmestellen die Türen ein – oder stehen enttäuscht davor, weil schon geschlossen ist oder die Schlange bis auf die Straße reicht.

Bei uns im Lottoland sorgten allein australische PowerBall-Jäger kurzfristig dafür, dass die Server an ihre Grenzen stießen. Am Ende reichte es dann aber trotzdem noch und ein Glückspilz aus Hannover wurde bei uns zum Millionär.

Einen Grund für die große Nachfrage haben wir oben schon angeschnitten. Die mediale Präsenz der Rekord-Jackpots weckt Interesse. Werbung auf allen Kanälen regt zum Träumen an, man möchte dann einfach auch dabei sein und seine Chancen wahrnehmen.

Ist die Jagd auf die größten Jackpots nun sinnvoll oder nicht?

Dafür schauen wir uns etwa die Rekorde beim LOTTO 6aus49 an. Die ersten drei Plätze regen nämlich durchaus zum Nachdenken an. So wurde der mit Abstand höchste Jackpot am 5. Dezember 2007 ausgeschüttet. Doch die rund 45,3 Millionen Euro gingen nicht auf das Konto eines Spielers, sondern mussten durch drei geteilt werden.

 

Platz Ziehungsdatum Gewinnsumme Anzahl Gewinner
1 5. Dezember 2007 45,3 Mio. Euro 3
2 7. Oktober 2006 37,7 Mio. Euro 1
3 31. Januar 2009 35 Mio. Euro 2

 

Jeweils gut 15 Millionen Euro sind selbstverständlich mehr als nur ein Wermutstropfen, doch man sieht schon, wohin das alles führen kann. Die ausgelobte Summe ist zwar für sich allein genommen gigantisch, doch wenn sie am Ende unter mehreren Tippern aufgeteilt werden muss, bekommt man eben „lediglich“ einen Bruchteil. Die Wahrscheinlichkeit einen Rekord-Jackpot teilen zu müssen, ist aufgrund der vielen Mitstreiter vergleichsweise hoch.

Auch der oben angesprochene Milliardenjackpot beim PowerBall wurde letztendlich durch drei geteilt. Ebenso gibt es aber zahlreiche Beispiele, bei denen neue Bestmarken gesetzt wurden von Sologewinnern. Der EuroJackpot zum Beispiel schaffte es in seiner kurzen Geschichte erst ein Mal bis zum Maximum von 90 Millionen Euro. Gewonnen hat sie dann ein einzelner Tipper aus Tschechien.

Was lässt sich jetzt daraus schließen?

Naja, wenn es um die gigantischen Summen eines seit Wochen ansteigenden Jackpots geht, dann ist es nur verständlich, dass man mit von der Partie sein möchte. Doch man kann sich auf den Andrang der anderen Lottospieler durchaus vorbereiten und sich taktische Vorteile verschaffen.

Da wäre zunächst der mittlerweile wohlbekannte Tip, gern gespielten Mustern und Glückszahlen aus dem Weg zu gehen. Die Chancen sind für alle Kombinationen gleich, das ist garantiert. Landest du aber den Volltreffer, wirst du mit rein zufällig gewählten Zahlen höchstwahrscheinlich mehr abstauben, als wenn du Geburtstage oder Zahlenreihen auf deinen Tippscheinen verewigt hättest.

Bei uns im Lottoland kannst du aber auch Mitstreiter mit einem anderen Mittel ausstechen - und zwar garantiert. Der beliebte ZahlenSchutz macht’s möglich. Wenn du damit den Jackpot knackst, kann dir der ganze Rest herzlich egal sein. Dir wird die gesamte Summe der Gewinnklasse 1 ausbezahlt, selbst wenn theoretisch zehn andere Tipper mit der gleichen Kombination ins Rennen gegangen wären.

Kurz vor Schluss sei auch noch der Hinweis auf unseren „Doppelten Jackpot“ erlaubt. Damit lässt sich nämlich auch aus vermeintlich kleineren Jackpots mit deinem ganz persönlichen Rollover das Doppelte herausholen. Wählst du diese Option oben auf dem Tippschein aus, dann wartet nach der entsprechenden Ziehung der zweifache Jackpot auf dich.

Es wird Zeit die Theorie in die Praxis umzusetzen! Hier findest du alle unsere Lotterien. Schau dich um, wähle deine Taktik und Zahlen, dann warten auch schon die Millionen – ob mit Rollover oder ohne.

Martin

Ob Poker, Lotto oder Statistiken im Sport. Zahlen haben mich schon immer angezogen, denn sie lügen bekanntlich nicht. Wie, wo und was lässt sich mit ihnen spielen und gewinnen? Fragen, die sich mir immer wieder aufs Neue stellen und denen ich mit Leidenschaft nachgehe.

Lass dein Leben im Reichtum noch heute beginnen!

576.450 Spieler haben sich
bisher über 74,9 Millionen Euro
im Lottoland ausgezahlt!

Herr
Geboren am
+1
Ich akzeptiere AGB und Datenschutzerklärung.
live chat software