13. Januar 2017

Großgewinne bei El Niño und 6aus49

Mainz, wie es gewinnt und lacht

Die Temperaturen laden immer noch nicht ein, vor die Tür zu gehen, Grund genug also, von Zuhause aus zu spielen. Erfolgreich vorgemacht haben das zwischen dem 1. und 6. Januar unsere neuesten Großgewinner. Bei drei unterschiedlichen Lotterien schlugen die Lottoländler zu.

Mainz, wie es gewinnt und lacht

Schon an Neujahr nahm das Spektakel seinen Anfang. Das „Ja“ zum Joker, der Zusatzlotterie beim österreichischen LOTTO 6aus45, brachte einem Glückspilz aus Berlin fast 125.000 Euro ein. „Da geht sicher noch mehr“, dachten sich zwei Gleichgesinnte und ließen ihren Gedanken nur wenige Tage später Taten folgen.

Der deutsche Klassiker 6aus49 startete am 4. Januar mit der ersten Ziehung ins neue Jahr. Beim Lotto am Mittwoch lagen mehr als 15 Millionen Euro im Jackpot, dementsprechend viele Tipper versuchten ihr Glück. Der Hauptgewinn wurde zwar nicht eingefahren, der zweite Platz lässt sich in dem Fall aber auch sehen.

6 Richtige beim deutschen Lotto

Auch Dennis aus Sachsen-Anhalt hatte um die Millionen gespielt. Schon seit April 2016 spielt er bei uns einen Dauerschein. Zweimal wöchentlich drückt er seitdem die Daumen. Am vergangenen Mittwoch schlug dann seine große Stunde!

Mit der 5, 13, 21, 37, 39 und 48 lag er genau richtig, lediglich die passende Superzahl 2 fehlte zum Millionenglück. So gehen nun mehr als 300.000 Euro an den Tipper mit dem glücklichen Händchen. Gefeiert wurde bereits, die Eltern und seine Nichte sind eingeweiht. Das verriet uns Dennis in einem ersten kurzen Gespräch.

Am meisten werden wohl seine Kinder vom Lottogewinn profitieren, ansonsten wird sich sein Leben „in naher Zukunft nicht wesentlich verändern.“ Dennis’ Dauer-Tippschein behält übrigens weiter seine Gültigkeit. Das kann sich schon beim Lotto am Samstag so richtig lohnen. Der aktuelle Jackpot ist mit rund 23 Millionen Euro so groß wie seit Wochen nicht mehr.

Drei Könige „verirren“ sich nach Mainz

Wiederum nur zwei Tage nach dem Großgewinn, der jetzt nach Sachsen-Anhalt geht, stand bei uns die Dreikönigslotterie El Niño auf dem Programm. Der „kleine“ Bruder der spanischen Weihnachtslotterie lässt gleich zum Jahresbeginn regelmäßig die Lotto-Herzen schneller schlagen.

Zum Ende des vergangenen Jahres hatte die Mainzerin Alexandra eine Spanienreise geplant. Vor Ort wollte sie auch El Gordo, die größte Lotterie der Welt, spielen. Die Reise musste sie aus persönlichen Gründen verschieben, ein Weihnachtslos sollte es trotzdem sein - im Lottoland wurde sie fündig. Hier erfuhr sie dann auch zum ersten Mal von El Niño und der Ausspielung am 6. Januar.

200.000 Euro für den perfekten Start ins Jahr

Kurzerhand entschied sie sich für eines der beliebten Zehntellose. Ihre fünfstellige Nummer 0 8 3 5 4 bringt ihr nun den erhofften Geldsegen ein. Tatsächlich gewann sie damit einen Zehntelanteil des Hauptpreises - 200.000 Euro, steuerfrei auf ihr Konto. Da wird dann schon mal „ein Sekt aufgemacht“, versprach sie uns am Telefon.

Die Reise in den Süden wird sie nun garantiert nachholen, womöglich gönnt sie sich dank des Großgewinns einen etwas längeren Aufenthalt. Wir schicken nochmals herzlichste Glückwünsche nach Rheinland-Pfalz und drücken jetzt schon die Daumen bei ihren nächsten Tippabgaben – Lotto wird sie nämlich weiterspielen.

Alle Lottospieler, die unseren neuesten Gewinner nacheifern, sei schon der heutige Abend ans Herz gelegt. Wir machen Freitag, den 13. zu unserem Glückstag! Beispiel gefällig? Bei den EuroMillions und beim EuroJackpot warten wieder zahlreiche Millionen auf Abholung! Wir wünschen ein schönes und vor allem erfolgreiches Wochenende.

Martin

Ob Poker, Lotto oder Statistiken im Sport. Zahlen haben mich schon immer angezogen, denn sie lügen bekanntlich nicht. Wie, wo und was lässt sich mit ihnen spielen und gewinnen? Fragen, die sich mir immer wieder aufs Neue stellen und denen ich mit Leidenschaft nachgehe.