17. Oktober 2013

Die Gewinner von 2012

Schlechte Zeiten sind am 22. Dezember in Spanien vergessen

An diesem Datum wird die spanische Weihnachtslotterie ausgelost. Für die Menschen im Land, die zu 98 Prozent ein Los besitzen, wird an diesem Tag die Weihnachtszeit eingeläutet. Es herrscht große Aufregung und alle wollen der 3,5-stündigen Auslosung -  welche singend vorgetragen wird-zusehen. Für einige endet dieser Tag jedoch in größerer Aufregung als für andere. Wer El Gordo gewinnt ist vielleicht um 4 Millionen Euro reicher. So erging es im Jahr 2012 vielen Bewohnern von Alcala de Henares, einem Vorort von Madrid. 

Schlechte Zeiten sind am 22. Dezember in Spanien vergessen

Alle Jahre wieder wird El Gordo gezogen

El Gordo ist jedes Jahr aufs Neue ein Grund zum Feiern. Von jeder Losnummer gibt es 195 Lose und diese können maximal in Zehnerabschnitte aufgeteilt sein. Wer ein vollständiges Los besitzt, der gewinnt mit der richtigen Losnummer 4 Millionen Euro. Eine Besonderheit im Gegensatz zu deutschen und europäischen Lotterien besteht darin:  dass es an diesem Tag mehrere Hauptgewinner geben wird.

Häufig werden Lose mit gleichen Nummern in einer Ortschaft verkauft. So geschah es im Jahr 2012 in Alcala de Henares. In dieser Ortschaft herrschte in dem Jahr das Glück schlechthin. 520 Millionen Euro wurden bei der spanischen Weihnachtslotterie „Sorteo de Navidad“ gewonnen. Für die Glücklichen trat die Wirtschaftskrise in den Hintergrund.

El Gordo schreibt immer wieder besondere Geschichten. So gründeten 50 Fabrikarbeiter, die ihren Job verloren hatten, weil der Arbeitgeber Insolvenz anmelden musste, eine Tippgemeinschaft. Sie gewannen und waren ihre Geldsorgen ebenso los, wie ihren Arbeitsplatz. Großgewinne dieser Art kommen häufig vor, da sich die Menschen von Ortschaften in Sportvereinen und Organisationen oder auch von ihren Arbeitsplätzen aus gerne in Tippgemeinschaften zusammenschließen.

2012 „erwischte“ es Alcala de Henares als Vorort von Madrid. Von den 2,5 Milliarden Euro, welche als Gewinne an diesem Tag verlost werden, gingen 520 Millionen Euro in diese Ortschaft. Ein Jahr zuvor war es die Kleinstadt Granen, welche sich einen Großteil des Gewinns teilten. Dort wurden Lose mit einem Gesamtgewinn von 720 Millionen Euro veräußert.

An diesen beiden Jahren waren die Gewinne noch vollständig für den Losbesitzer vorgesehen. Im krisengeplagten Spanien wird sich das zum Jahr 2013 aber ändern. Ab einer bestimmten Gewinnhöhe werden jetzt 20 Prozent Steuern fällig. Auch ein anderes Phänomen wird von Spielern und Gewinnern genannt. Wo früher Luxusartikel, wie ein Sportwagen, angeschafft wurde, zahlen viele Personen heute nur ihre Schulden zurück. Wer jedoch El Gordo gewinnt und 4 Millionen Euro sein Eigen nennen kann, der wird für beides genug Geld übrig haben.

Mirco

Exklusive Produkte und Luxusgegenstände haben mich schon immer fasziniert. Wohl auch deshalb bin ich selbst begeisterter Lottospieler und werfe als Blogger in meinen Artikeln einen Blick hinter die Kulissen der Millionenjackpots und Lottogewinner.

Lass dein Leben im Reichtum noch heute beginnen!

Über 4 Millionen Spieler haben
im Lottoland bisher mehr als
300 Millionen Euro gewonnen.

Herr
Geboren am
+1
Ich akzeptiere AGB und Datenschutzerklärung.
live chat software